Hochzeiten PT4

Während die Braut auf Ihren Bräutigam zuschreitet und alle Augen auf sie gerichtet sind, blickt sie in strahlende Gesichter, die ihre Freude widerspiegeln. Auf einmal sind alle Sorgen vergessen und sie kann das Hier und Jetzt in vollen Zügen genießen.

Die Ärmellänge

Auch bei der Ärmellänge, beziehungsweise der Ärmelart, gibt es einiges zu beachten. Hier allgemeingültige Regeln aufzustellen, ist etwas schwierig, da sich äußerst viele Möglichkeiten auftun. Wieder gilt: je traditioneller, desto länger die Ärmel. Auch für Hochzeiten im Winter oder abends sind längere Ärmel vorteilhaft. Welchen Typ Ärmel Sie wählen sollte, hängt von vielen Faktoren ab. Haben Sie hängende Schultern? Sind Ihre Arme kürzer oder länger als durchschnittlich? Sind Sie unzufrieden mit Ihren Oberarmen? Sie sehen, hier stellen sich eine Menge Fragen, die individuell beantwortet werden müssen.

Der Ausschnitt

Worauf Sie bei der Wahl des Ausschnittes achten sollten, ist leicht erklärt. Betrachten wir die grundlegendsten Körpermerkmale der Frauen, welche die Entscheidung treffen:

Schöner Rücken: Rückenfrei, Carmen-Ausschnitt, am Rücken überkreuzt, Neckholder, Schulterfrei, Spaghetti-Träger

Schöne Schultern: Carmen-Ausschnitt, Neckholder, Spaghetti-Träger, Schulterfrei

Große Oberweite: Neckholder, Herzform, V-Ausschnitt, Carmen-Ausschnitt, U-Boot

Kleine Oberweite: Carmen-Ausschnitt, kleiner V-Ausschnitt, Carré-Ausschnitt, One-Shoulder

Sie sehen, es gibt einen Grund wieso Carmen-Träger und Neckholder bei Hochzeiten so beliebt sind. Diese schmeicheln vielen Figuren und zaubern ein schönes Dekolleté und einen langen, eleganten Hals. Wie immer, ist das wichtigste Kriterium, dass Sie sich wohlfühlen. Wenn Sie an Ihrem großen Tag entweder mehr oder weniger zeigen wollen, dann tun Sie es!

Grundlegend für einen schönes Dekolleté ist der richtige BH. Aus den Filmen kennen wir die wunderschöne, sundhaftteure Unterwäsche unter den Brautkleidern der Schauspielerinnen. Im echten Leben sieht dies allerdings anders aus. Hier ist weiße, nude- oder champagnerfarbene Shaping-Wäsche das A und O.

Die Schleppe

Bei der Länge der Schleppe kennen wir keine Grenzen, allerdings nimmt mit zunehmender Länge Ihre Bewegungsfreiheit ab. Bei traditionellen, formellen Hochzeiten gehört eine lange Schleppe allerdings dazu. Mit „Hof“, „Kapelle“, „Kathedrale“ und königlicher Schleppe sind Sie hier gut aufgehoben. Falls Sie eher zwanglos heiraten empfehle ich entweder gar keine Schleppe oder den „Pinsel“, welcher so kurz ist, dass er bereits als Schleier gilt. Hier können Sie Ihren Traum einer traditionellen Schleppe verwirklichen, ohne Ihre Bewegung einzuschränken oder auf Untergrund, Location oder Jahreszeit achten zu müssen.